Badstraße 27 - 75365 Calw - Telefon 07051 - 12656 Home Sitemap

Montagsakademie Altensteig

 

Findet statt:

einmal im Monat (außer Ferien) an einem Montag zwischen 15:00 und 17:00 Uhr

Das aktuelle Programm (September 2016 bis Februar 2017) können Sie hier herunterladen.

MAK2017-2web-2.jpg  

Kosten: 5 EUR pro Vortragsveranstaltung (inkl. Kaffee und Gebäck)

Die nächsten Veranstaltungen:

Montag, 18. September 2017, 15:00 Uhr

Altensteig, Kath. Gemeindehaus, Karlstraße 13

Rumänien - 10 Jahre in der EU
Versuch einer Zwischenbilanz

Werner Lauk
Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Rumänien von 2013 bis 2016, Altensteig


Rumänien liegt an der Ostgrenze der Europäischen Union. Seine Bewohner und Arbeitsmigranten sind mit vielfältigen Vorurteilen konfrontiert - meist aus Unkenntnis der Geschichte und der Verhältnisse in dem nach dem Zweiten Weltkrieg vom kommunistischen Ceausescu-Regime schwer in Mitleidenschaft gezogenen Land. Das moderne Rumänien hat z. B. durch König Karl I. ab dem Ende des 19. Jh. eine wesentliche Prägung erfahren. Der heutige Staatspräsident Klaus Johannis entstammt der deutschen Minderheit, die in großer Vielfalt (u.a. Siebenbürger Sachsen, Banater und Sathmarer Schwaben) das Land mitgestaltet hat. 19 anerkannte Minderheiten (u.a. Ungarn, Roma) spielen in Kultur und Politik eine wichtige Rolle. Innerhalb der europäischen Wertegemeinschaft sieht sich das Land vor allem in Politik und Rechtswesen mit großen Herausforderungen konfrontiert.

Montag, 9. Oktober 2017, 15:00 Uhr

Altensteig, Kath. Gemeindehaus, Karlstraße 13

Europäische Union und Russland
Von der Kooperation zur Konfrontation?

Prof. Eberhard Schneider
ehem. Mitglied des Beratungsgremiums des EU-Russland-Zentrums in Brüssel, Bad Herrenalb

Nach dem Zerfall der Sowjetunion begann Russland, die Europäische Union wahrzunehmen und ein vernünftiges Arbeitsverhältnis zu ihr aufzubauen. Die EU entwickelte für Russland ein breit angelegtes Modernisierungsprogramm, das auch die Förderung einer wachen Zivilgesellschaft einschloss. Mit ihrer Politik der Östlichen Partnerschaft für die osteuropäischen Länder wurde die EU jedoch von Russland auch als geopolitische Konkurrenz empfunden. Der Abschluss des Assoziierungs- und Freihandelsabkommens der EU mit der Ukraine führte dazu, dass die EU von Russland nun als ein politischer Gegner betrachtet wird. Wie wird sich das Verhältnis zwischen Russland und der EU entwickeln? Der Referent hat die sowjetische und später die russische sowie die ukrainische Innenpolitik über dreißig Jahre lang beobachtet.

Montag, 13. November 2017, 15:00 Uhr

Altensteig, Kath. Gemeindehaus, Karlstraße 13

Islam in der Krise
Die Türkei zwischen Europa und dem Traum vom Osmanischen Reich

mit Dr. Michael Blume
Religionswissenschaftler, Buchautor, Blogger, Referatsleiter im Staatsministerium Baden-Württemberg, Filderstadt


Der Islam ist in den täglichen Nachrichten zur festen Größe geworden, er scheint selbstbewusst zu expandieren. Doch das Gegenteil ist der Fall. Der Referent lädt zu einem Perspektivwechsel ein: die Situation in der Türkei kann als ein äußeres Zeichen einer tiefen Krise des Islams verstanden werden. Das Verständnis von Religion und Staat in den christlich und islamisch geprägten Gesellschaften ist recht unterschiedlich. Unter Muslimen sind massive Säkularisierungsprozesse zu beobachten und es gibt innerislamische Gründe, die die einstige Hochkultur in Krisen und Kriege stürzen ließ.  Der Vortrag bietet eine Chance, die Krise des Islams und die Konflikte zwischen den Kulturen besser zu verstehen und zu neuen Lösungswegen zu gelangen.

Montag, 18. Dezember 2017, 15:00 Uhr

Altensteig, Kath. Gemeindehaus, Karlstraße 13

„Dem Revolutionär Jesus zum Geburtstag“ (Erich Kästner)
Die brisante Botschaft der Weihnachtsgeschichte nach Matthäus

Hans-Joachim Remmert
Bildungsreferent der Katholischen Erwachsenenbildung Nördlicher Schwarzwald

Einzig der Evangelist Matthäus erzählt uns von den Sterndeutern aus dem Osten, die nach Jerusalem kommen, um den „neugeborenen König der Juden“ zu sehen. Der amtierende König Herodes erschrickt darüber so sehr, dass er befiehlt, alle Kinder bis zum Alter von zwei Jahren töten zu lassen. Eine Geschichte, die uns weder die anderen Evangelisten noch die antiken Geschichtsschreiber berichten. Was ist also dran am „Kindermord von Bethlehem“? Steckt dahinter vielleicht eine ganz andere Geschichte mit geradezu revolutionärem Gehalt? Der Referent lädt dazu ein, die Botschaft hinter diesen weihnachtlichen Texten näher anzuschauen.

Montag, 22. Januar 2018, 15:00 Uhr

Altensteig, Kath. Gemeindehaus, Karlstr. 13

Griechenland
Eine Schatzkiste der Erfahrungen

Hans-Joachim Fuchtel
Mitglied des Deutschen Bundestags, Altensteig

Wie kommt ein Politiker aus dem Schwarzwald dazu, sein Herz an Griechenland zu verlieren? Hans-Joachim Fuchtel, MdB, hat die von ihm begleitete Deutsch-Griechische Versammlung als eine Schatzkiste der Erfahrung bezeichnet. Dort kommunizieren Bürgermeister und Kommunen über die Grenzen hinweg. Griechenland hat es nicht leicht und Europa tut sich manchmal schwer mit seinem Partner. Hans-Joachim Fuchtel hat sich im Auftrag der Bundeskanzlerin bemüht, den Nordschwarzwald mit Kreta zu verkuppeln, Schleswig-Holstein „partnert“ mit der Südägäis, Rügen mit Korfu. Schwäbisch Hall hilft Naxos bei dessen Müllproblem, die Tourismus-Fachhochschule Heide berät Rhodos, EKD und griechisch-orthodoxe Kirche planen einen diakonischen Freiwilligendienst. Was hat sich verändert in den letzten Jahren? Was tut in der gemeinsamen Zukunft noch Not?

Montag, 19. Februar 2018, 15:00 Uhr

Altensteig, Kath. Gemeindehaus, Karlstraße 13

Europa ohne Großbritannien

Ina Rubbert
Europa-Zentrum Baden-Württemberg, Stuttgart

Am 29. März 2017 hat der britische Botschafter den Antrag Großbritanniens für einen Austritt aus der EU nach Artikel 50 an Ratspräsident Tusk übergeben. Nun laufen die Verhandlungen zum Austritt. Der Wahlausgang vom 8. Juni brachte neue Unsicherheiten für die anstehenden Brexit-Verhandlungen zwischen London und Brüssel. Diese müssen bis Ende März 2019 abgeschlossen sein. Sonst droht der ungeregelte Austritt. Die Folgen für die Wirtschaft und die Bürger wären in dem Fall kaum absehbar. Die Referentin zieht eine Zwischenbilanz der Gespräche und wagt einen Ausblick: Wohin steuert Großbritannien und wie wird sich die EU ohne dieses Land weiterentwickeln?

 
CMS von artmedic webdesign