Badstraße 27 - 75365 Calw - Telefon 07051 - 12656 Home Sitemap

Studienreisen 2014

Sonntag, 26. Oktober bis Montag, 10. November 2014

Südindien
3306 Götter und der eine Gott - unterwegs in Tempeln und Kirchen


rbsuedindien.jpg Reisebericht der Studien- und Begegnungsreise nach Südindien auf den Spuren von Hermann Gundert (1814-1893)

26 Teilnehmer sind vom 26. Oktober bis zum 10. November 2014 in Südindien unterwegs gewesen.

Hier ist zu lesen, welche Erfahrungen Sie gesammelt haben

(PDF-Dokument, ca. 3 MB).

 

Photos unter www.flickr.com/photos/tibetreise2007

 

 

 

 


 
Tempel
 

Alle Infos und Anmeldeformulare sowie AGB's und Hinweise zu Reiseversicherungen zum Download


 „Asien war nicht ein Weltteil, sondern ein ganz bestimmt doch geheimnisvoller Ort. Von dort waren die Völker und ihre Lehren und Religionen ausgegangen, dort waren die Wurzeln alles Menschenwesens und die dunkle Quelle alles Lebens, dort standen die Bilder der Götter und die Tafeln der Gesetze.“ schreibt Hermann Hesse. Seine Großvater Hermann Gundert war Missionar in Indien. 2014 jährt sich sein 200. Geburtstag.

Auf seinen Spuren werden wir entdecken: „Nichts ist, wie es scheint. Es ist alles anders. Und es verändert sich stetig.“ Kein Klischee passt für die verwunschen schönen Orte, die wir zwischen Bangalore und Chenai während unserer 16tägigen Reise im Bus, zu Boot, im Zug oder – wer will - auf dem Rücken eines Elefanten oder im Tuck-Tuck kennenlernen. Wir werden feststellen, von welchen Veränderungen die Menschen betroffen sind, denen wir mit großem Respekt begegnen werden. Wirtschaft und Politik sind in der Region einem atemberaubend raschen Wandel unterworfen. Und überall ist Religion.

Reiseverlauf

So, 26.10.14
1. Tag: individuelle Anreise zum Flughafen Frankfurt/M (Rail&Fly ist im Reisepreis enthalten), Direktflug mit Bordservice ab Frankfurt/M. nach Bangalore (LH 754, 12:55-01:10).

Mo, 27.10.14
2. Tag: Nachts Ankunft in Bangalore. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Nach dem Frühstück Beginn der Stadtbesichtigung. Die Stadt ist Zentrum der IT-Branche mit über 1.500 Unternehmen sowie der Biotechnologie, des Maschinenbaus und der Flugzeugindustrie. Dennoch hat die Stadt auch schöne Seiten, die sich in den Parks und Gärten und den schönen Alleen mit den riesigen, teils jahrhundertealten Bäumen zeigen. Besuch der St. Mary Kirche, der St. Mark`s Kirche und der Jama Masjid Moschee im Stadtteil Kalasipa-layam. Weiter geht es zu einem Sikh Tempel in Ulsoor, in dem die Möglichkeit zu einem Gespräch mit einem Sikh Priester besteht (falls möglich). Der Höhepunkt in Bangalore stellt der Besuch des Sommer-palastes von Tipu Sultan dar. Dieser enthält eine ausgezeichnete Ausstellung über den Herrscher. Anschließend Fahrt nach Mysore (4 Std.). Transfer zum Hotel und Zimmerbezug für 2 Nächte. (F/A)

Di, 28.10.14
3. Tag: Mysore. Die alte Königstadt lockt mit ihrem nostalgischen Flair viele Besucher an. Insbesondere der märchenhafte Maharadscha-Palast namens Amba Vilas, der inmitten eines weitläufigen Platzes innerhalb der Festungsmauern steht, ist sehenswert. Charakteristisch für den Palast ist die goldene Hauptkuppel, die von vielen kleineren Zwiebel-türmen eingerahmt wird. In den verwinkelten Gassen westlich des Palastkomplexes befindet sich der Jagamohan-Palast mit der sehenswerten Sri Jayachamarajendra Art Gallery. Die Ausstellung zeigt Malereien und Fotografien aus der Mogulzeit. Nach der Besichtigung des Palastes geht es weiter zum heiligen Berg Chamundi Hill, auf dem die Schutzpatronin Chamundeshwari den Büffeldämon Mahisha besiegt haben soll. Anschließend Besuch der St. Philomena`s Kirche und Gespräch mit dem Bischof (falls möglich). Rückkehr zum Hotel. (F/A)

Mi, 29.10.14
4. Tag: Fahrt nach Thalassery (5 Std.). Nach Ankunft zunächst Transfer zum Hotel. Nach der Mittagspause Besuch des Hermann Gundert Hauses. Als deutscher Missionar lebte Hermann Gundert im 19. Jh. in Thalassery und übersetzte die Bibel in die dortige Hauptsprache Malayalam. Weitere Programmpunkte sind der Besuch der Katholischen Rosery Kirche und der Anglikanischen St. John`s Kirche. Der Bus steht für weitere Programmpunkte, wie z.B. den Besuch der English Medium School zur Verfügung. Übernachtung in Thalassery. (F/A)

Do, 30.10.14
5. Tag: Thalassery. Vormittags Rundgang durch das Zentrum der Stadt, vorbei an dem Thalassery Fort. Hier lagerten die Briten ihre Pfeffervorräte und andere Ware aus den Bergen. Neben dem Fort befinden sich die Überreste der Eduard Brennen Kirche und nicht weit davon die Gundert-Statue. Die frühere Wohnstätte von Hermann Gundert steht auf dem Illikunnu-Hügel östlich des Zentrums und kann nach Anmeldung besucht werden. Gegen Mittag Fahrt nach Kozhikode (2 Std.) und Transfer zum Hotel. Am Abend Gespräch mit einem Vertreter der Church of South India (CSI). Zimmerbezug für 2 Nächte in Kozhikode. (F/A)

Fr, 31.10.14
6. Tag: Kozhikode. Die Stadt war im Mittelalter eine der wichtigsten
Handelsmetropolen an der Malabar-Küste. Die Spuren lassen sich vor allem im alten muslimischen Viertel Kuttichera mit den zahlreichen alten Moscheen, den engen Gassen und den dekorativen Wohnhäusern finden. Hier erhält man einen guten Einblick in die in Nord-Kerala verbreitete muslimische Gemeinschaft der Mappilas. Weiter geht es zum geschäftigen Zentrum der Stadt, zum Manachira Square und zum Tira Tempel. Rund um den Platz stehen einige Bauten aus der Kolonial-zeit. Anschließend Besuch des Malabar Christian College, das 1909 von der Basler Mission gegründet worden ist. Rückkehr zum Hotel. (F/A)

Sa, 01.11.14
7. Tag: Frühmorgens Transfer zum Bahnhof und Zugfahrt nach Cochin (09:05 - 13:35 Uhr, Parashuram Express). Transfer zum Hotel und Eholungspause. Am Abend auf Wunsch Besuch einer Aufführung des Kathakali-Tanzes. Zimmerbezug für 2 Nächte in Cochin. (F/A)

So, 02.11.14
8. Tag: Cochin. Morgens Möglichkeit zum Besuch eines nationalen Gottesdienstes. Die Hafenstadt, die aus mehreren Inseln und Halbinseln besteht, besitzt eine reiche kulturelle Vergangenheit. Der Weg führt zunächst durch wunderschöne Händlerstraßen in das jüdische Viertel. Leider gibt es kaum noch Gläubige, so dass die Synagoge kaum noch genutzt wird. Diese wurde von den Portugiesen zerstört und von den Holländern wieder aufgebaut. Besuch der Synagoge, der Immanuel Kirche und der St. Francis Kirche, die älteste nach europäischer Bauart errichtete Kirche Indiens. Beides sind Kirchen der Church of South India. Anschließend Besuch des Mattancherry Palastes, der von den Portugiesen erbaut wurde und einige der schönsten Wandmalereien Keralas beherbergt, die viele Geschichten zeigen. Wunderschöne Teakholzdecken, Porträts verschiedener Herrscher, historische Stadtpläne, eine Waffensammlung und die Gewänder der Herrscher können hier bewundert werden. Am Abend steht während des Sonnenuntergangs eine kurze Bootsfahrt durch den Hafen auf dem Programm. (F/A)

Mo, 03.11.14
9. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt nach Alleppey (1,5 Std.), das an den Ufern des Vembanad-Sees in den Backwaters liegt. Als Backwaters wird das verzweigte Wasserstraßennetz im Hinterland der Malabarküste im südindischen Bundesstaat Kerala bezeichnet. Es erstreckt sich von Cochin im Norden bis Kollam im Süden auf einer Fläche von insgesamt 1900 qkm. Es umfasst 29 größere Seen und Lagunen, 44 Flüsse sowie insgesamt rund 1500 Kilometer teils natürliche, teils künstlich angelegte Kanäle. Mittags Einschiffung auf dem exklusiven Hausboot, das zum Verweilen einlädt. Übernachtung auf dem Hausboot. (F/M/A)

Di, 04.11.14
10. Tag: Nach dem Frühstück Ausschiffung und Fahrt durch die Kardamom-Berge nach Thekkady, dem Ausgangspunkt für Ausflüge in den größten und bekanntesten Nationalpark Keralas, dem Periyar Nationalpark. Dichter Dschungel, Laubwald und Grasland bedecken das Schutzgebiet. Unter anderem leben hier über 275 Vogelarten, Elefantenherden sowie ungefähr 50 Tiger.
Im Nationalpark besteht die Möglichkeit zu einem Elefantenritt (zusätzlicher Kosten: EUR 10 pro Person) durch Teeplantagen. Unterwegs Besuch einer der vielen typischen Gewürz- und Teeplantagen. Dort kann man Kardamom, Vanille, Pfeffer und Betelnuss sowie exotische Pflanzen bewundern und probieren. Am Abend besteht die Möglichkeit zu einem Besuch einer Kalari Phyat Show (ohne Aufpreis). Als „Kalaripayattu“ wird die typische Kampfsportart aus Kerala bezeichnet. Transfer und Übernachtung in Thekkady. (F/A)

Mi, 05.11.14
11. Tag: Periyar Nationalpark. Vormittags Bootsfahrt (ca. 2 Std.) auf dem Periyar See. Mit ein wenig Glück zeigen sich einige wilde Tiere, die zum Trinken an den See kommen. Anschließend Fahrt nach Madurai. Besuch der größten und beeindrucktesten Tempelanlagen Südindiens, dem Sri-Meenakshi-Tempel. Der Tempel, der Shiva und Meenakshi geweiht ist, besticht durch seine zwölf Türme und vier Tortürme mit zahlreichen Figuren aus der hinduistischen Götterwelt, die bis zu 50 m in die Höhe ragen. Dieser Tempel wird täglich morgens und abends von tausenden Pilgern besucht. Teilnahme an der Abendzeremonie. Transfer zum Hotel und Zimmerbezug für 2 Nächte in Madurai. (F/A)

Do, 06.11.14
12. Tag: Madurai. Heute steht die Besichtigung des beeindruckenden Tirumalai-Nayak-Palastes auf dem Programm. Der Palast ist ein schönes Beispiel für den indo-islamischen Baustil, allerdings ist heute nur noch ein Viertel des ursprünglichen Palastes erhalten. Weiter geht es zum Mariamman Tempelteich. Man sagt, dass jene gewaltige Ganesha-Figur, die heute im Sri-Meenakshi-Tempel zu sehen ist, beim Ausheben des Teiches im 17. Jh. gefunden worden ist. Am Nachmittag Besuch der Tamilischen Theologischen Hochschule (TTS). Der Besuch ermöglicht einen Einblick in die Ausbildung von Pfarrern/innen in Indien und gibt die Möglichkeit zu einem Gespräch mit Studenten. (F/A)
Fr, 07.11.14
13. Tag: Transfer zum Flughafen, Inlandsflug nach Chennai, Transfer zum Hotel und Zimmerbezug für 3 Nächte in Chennai. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. (F/A)

Sa, 08.11.14
14. Tag: Ausflug nach Mahabalipuram. Die alte Hafenstadt verfügt über phantastische Beispiele südindischer Tempelarchitektur. Der Shore-Tempeldistrikt lässt sich gut zu Fuß ablaufen und beherbergt zahlreiche Felsentempel, Höhlen und das einzigartige 14 m hohe und 30 m lange Felsrelief Arjunas Buße. Sowohl die Gesamtkomposition als auch der Blick für Details verraten die hoch entwickelte Kunst der damaligen Steinmetze. Südlich des Zentrums befinden sich die Fünf Rathas, bei denen es sich um fünf Tempel in Miniaturform aus dem 7. Jh handelt, die unter UNESCO Weltkulturerbe stehen. Über die Funktion wird heute noch gerätselt. Eine Annahme ist, dass sie als Modelle für verschiedene Tempelbauten dienten. Rückfahrt zum Hotel nach Chennai. (F/A)

So, 09.11.14
15. Tag: Chennai. Möglichkeit zum Besuch eines nationalen Gottesdienstes in der St. George`s Kirche. Anschließend Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Tamil Nadus. Die Stadt spiegelt das neue Südindien wieder und ist sogleich aufstrebend und offen als auch konservativ und traditionell. Fahrt vorbei am ehemals britischen St. George Fort, der St. Mary Kirche und am gewaltigen Gerichtsgebäude von 1892, das noch heute Wahrzeichen der Stadt ist (Außenbesichtigung). Kurzer Stopp am Marina Strand, der längste Stadtstrand Indiens. Dieser wird am Abend von Tausenden von Indern bevölkert. Besuch des größten Heiligtums der Stadt, der Shiva und Parvati geweihte Kapaleshvar-Tempel. Weiter geht es zu der St. Thomas Basilica, die Kathedrale des römisch-katholischen Erzbistums Madras Mylapore. Laut Überlieferung kam der Apostel Thomas 52 n. Chr. nach Indien und wurde einige Kilometer südlich auf dem Mount St. Thomas ermordet. Seine Reliquien werden noch heute in der Kirche verehrt. Nachmittags Treffen mit der Leitung der Church of South India. Rückkehr zum Hotel. (F/A)

Mo, 10.11.14
16. Tag: Transfer zum Flughafen von Chennai. Verabschiedung und Rückflug nach Deutschland. (LH 759, 01:40-07:45, Direktflug). Ende einer phantastischen Reise. Änderungen am Programm (z.B. aus technischen Gründen) sind vorbehalten.

Vorgesehene Hotels  (Änderungen vorbehalten)

 Ort  Hotel  Anzahl der Übernachtungen
Bangalore     
The Pride
1  Übernachtung
 Mysore            Sandesh The Prince  2  Übernachtungen
Thalassery  Paris Presidency  1  Übernachtung
 Kozhikode  Taj Gateway  2  Übernachtungen
 Cochin  Avenue Regent  2 Übernachtungen
 Alleppey  Hausboot  1 Übernachtung
 Thekkady  Cardamom County  1 Übernachtung
 Madurai 
 Sangam  2 Übernachtungen
 Chennai  The Pride  3 Übernachtungen

Leistungen:

  • Flug mit Lufthansa inkl. Kerosin (Stand 14.10.2013) und Steuern, Inlandsflug Madurai - Chennai mit nationaler Fluggesellschaft
  • Rail & Fly Ticket
  • 15 Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Dusche/WC oder Bad in 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie)
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Transfer und Ausflüge im klimatisierten Reisebus
  • deutschsprachige durchgängige Reiseleitung
  • Eintrittsgelder laut Ausschreibung
  • Begegnungen und Gottesdienste laut Ausschreibung
  • Trinkgelder für Reiseleiter, Busfahrer sowie Spenden bei Besuchen in Gemeinden
  • Informationsmaterial

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Visumgebühren z. Zt. 74 EUR p. P.
  • Einzelzimmerzuschlag von 580,00 EUR
  • Persönliche Ausgaben, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder in Restaurants und Hotels
  • Reiseversicherungen(Die über den Veranstalter buchbare Reiserücktrittskostenversicherung beläuft sich auf 67 Euro p.P. im DZ bzw. 100 Euro im EZ und die Reisepremiumversicherung auf 120 Euro p.P. im DZ bzw. 155 Euro im EZ. Nähere Informationen unter http://www.mdt24.de/reisende-und-privatkunden/allgemeine-informationen-zu-reiseversicherungen  

Preise

Preis für die genannten Leistungen pro Person im Doppelzimmer (*)    EUR   2.490,00
Einzelzimmerzuschlag     EUR   580,00

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Höchstteilnehmerzahl: 28 Personen.

Hinweis und Versicherungen

Für die Einreise wird ein Visum benötigt. Bitte beachten Sie die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes und lassen sich bezüglich der notwendigen medizinischen Vorsorgemaßnahmen (Impfungen und Prophylaxe) ärztlich beraten! Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung.

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts ist Reise Mission, Jacobstraße 10, 04105 Leipzig, Tel. 0341 - 308 541-0

Mehr Informationen, Reisevermittlung und Anmeldung

Evangelische Erwachsenenbildung
nördlicher Schwarzwald

Ansprechpartner:
Reinhard Kafka

Badstraße 27, 75365 Calw, Telefon: (0 70 51) 1 26 56,
Fax: (0 70 51) 93 47 72
E-Mail: info@eb-schwarzwald.de
Homepage: www.eb-schwarzwald.de

Alle Infos und Anmeldeformulare sowie AGB's und Hinweise zu Reiseversicherungen zum Download 

Reiseroute:

Reiseroute Südindien 2014


 
CMS von artmedic webdesign