Badstraße 27 - 75365 Calw - Telefon 07051 - 12656 Home Sitemap

Studienreisen 2015

Samstag, 24. Oktober bis Samstag, 7. November 2015

Äthiopien
Begegnungen mit einer einzigartigen christlichen Kultur



 
Äthiopien
 

Alle Infos und Anmeldeformulare sowie AGB's und Hinweise zu Reiseversicherungen zum Download


Der süßlich-herbe Geruch des Weihrauchs begleitet in Äthiopien jeden Gottesdienst, jedes Gebet, jede Kaffeezeremonie. Nirgends sonst in Afrika ist das Christentum so mystisch und bunt, so voller Traditionen und Geheimnisse.Eine der ältesten christlichen Kirchen ist in Äthiopien beheimatet. Äthiopien ist ein Land großer Vielfalt und gleichzeitig der krassen Gegensätze: Mindestens 80 verschiedene Völker mit unterschiedlichen Sprachen und Kulturen leben im Land. Als eines von nur zwei Ländern Afrikas war Äthiopien niemals Kolonie. Mit den Burgen und Palästen von Gondar und den Felsenkirchen von Lalibela finden sich zahlreiche UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten im Land.

Die Reise geht zurück auf eine Einladung der “Ethiopian Evangelical Church Mekane Yesus” (EECMY), die größte Lutherische Kirche Afrikas mit etwa fünf Millionen Mitgliedern. Sie steht in enger Verbindung mit der Tradition der „Hermannsburger Mission“ (heute: Ev.-Luth. Missionswerk in Niedersachsen ELM), deren Projekte zu den Besuchsziele unserer Reise zählen.

Reiseverlauf

Die Anreise erfolgt gemeinsam, für die Reisen ins Landesinnere werden aus logistischen Gründen (Unterkünfte, Transportmittel wegen teilweise schwierigen Strassenverhältnissen usw.) zwei kleinere Gruppen gebildet, die zeitlich versetzt alle angegebenen Ziele erreichen.

gemeinsam: Samstag, 24. Oktober 2015

1. Tag: Wir brechen von unseren Wohnorten auf zu einer bewegenden Reise in ein Land mit einer langen und eindrucksvollen Geschichte und großen kulturellen Traditionen, die uns in Bann halten werden. Für die Teilnehmer aus dem Großraum Stuttgart ist eine gemeinsame Anreise mit der Bahn zum Flughafen Frankfurt am Main vorgesehen. Am späten Abend startet unser Direktflug mit ETHIOPIAN AIRLINES um 21:35 Uhr nach Addis Abeba.

gemeinsam: Sonntag, 25. Oktober 2015

2. Tag: Die Landung in Addis Abeba, der manchmal hektischen und manchmal verschlafen wirkenden Hauptstadt von Äthiopien, erfolgt um 06:45 Uhr. Wir fahren zum Hotel und checken ein. Nach dem Frühstück nehmen wir an einem Gottesdienst teil. Für den Nachmittag ist eine Rundfahrt in der dritthöchsten gelegenen Hauptstadt der Welt (bis zu 2.450 Meter über NN) vorgesehen. Wir sind gespannt, denn der Verkehr in der Vier-Millionen-Stadt wird allgemein als chaotisch beschrieben. Eucalypten, Jacarandas und andere Bäume säumen die Hauptstraßen. Wir kommen nicht daran vorbei, mit den Widersprüchlichkeiten in Äthiopien konfrontiert zu werden: Einerseits sticht die weit verbreitete Armut angesichts einer prekären wirtschaftlichen und sozialen Lage (im „Human Development Index“ – deutsch: Index für menschliche Entwicklung  liegt das Land auf 173 von 187 Staaten) ins Auge, andererseits werden uns überall im Land Menschen auffallen, die lachen, singen und in ihrer Gemeinschaft Halt finden. Der Abend klingt mit einem traditionellen Essen in einem typischen Restaurant aus. Übernachtung im Hotel Jupiter o.ä.

gemeinsam: Montag, 26. Oktober 2015

3. Tag: Heute besuchen wir das Büro der Kirchenleitung der Ethiopian Evangelical Church Mekane Yesus (EECMY), die uns  in den Süden Äthiopiens zu einem Begegnungsprogramm eingeladen hat, und lassen uns die Schwerpunkte ihrer Arbeit erklären. Es folgen Gespräche mit Dozenten und Studierenden des Mekane Yesus Seminary, der zentralen Ausbildungsstätte der EECMY. Im Anschluss fahren wir auf den Entoto Berg, genießen die Aussicht auf Addis Abeba und die hübsche orthodoxe Kirche. Der Tag schließt mit dem Besuch des Merkato, dem angeblich größten offener Markt Afrikas ab. Übernachtung im Hotel Jupiter o.ä.

Gruppe 1: Dienstag, 27. Oktober * Gruppe 2: Sonntag, 1. November

4. Tag: Wir teilen uns nun in zwei Reisegruppen auf, die versetzt diesselben Orte und Regionen besuchen werden. Die Beschreibung folgt dem Verlauf der ersten Gruppe.
Wir verlassen in Begleitung einer Vertreterin bzw. eines Vertreters der Mekane-Yesus-Kirche Addis Abeba und fahren etwa 300 Kilometer durch unterschiedliche Landschaften nach Jimma. Zum Mittagessen machen wir voraussichtlich einen Halt in Wolliso. In Jimma werden wir von den örtlichen Vertretern der Kirchengemeinde und eines Projekts der ELM begrüßt. Jimma ist eine der größten Städte der Region. Sie war einst Hauptstadt der Region Kaffa und ist seit der Auflösung dieser Provinz Teil der Region Oromiyaa. Ihre Bedeutung verdankte die Stadt der Lage an der Karawanenroute zwischen Shewa und dem Königreich Kaffa, Aus dieser Zeit verfügt die Stadt noch über verschiedene Gebäude, etwa dem Abba Jiffar-Palast. Die heutige Stadt Jimma wurde am Fluss Awetu durch die italienischen Besatzer in den 1930er Jahren gegründet. Nach schweren Unruhen zwischen Moslems und Christen in dieser Gegend ist die dortige Kirche mit Versöhnungsarbeit beauftragt. Unterkunft im Central Jimma Hotel o.ä. in Jimma.

Gruppe 1: Mittwoch, 28. Oktober * Gruppe 2: Montag, 2. November

5. Tag: Seine Bedeutung verdankte Jimma der Lage an der Karawanenroute zwischen Shewa und dem Königreich Kaffa, Aus dieser Zeit verfügt die Stadt noch über verschiedene Gebäude, etwa dem Abba Jiffar-Palast, den wir ebenso wie ein Museum am Vormittag besuchen werden. Am Nachmittag ist ein gemeinsames Treffen mit Christen und Muslimen vorgesehen, um einen Einblick in die Versöhnungsarbeit zu bekommen. Übernachtung in Jimma.

Gruppe 1: Donnerstag, 29. Oktober * Gruppe 2: Dienstag, 3. November

6. Tag: Heute fahren wir etwa 350 km in nordöstlicher Richtung, um Gimbi zu erreichen. Ein Mittagessen ist in Bedele vorgesehen. Gimbi ist eine Stadt mit ca. 25.000 Einwohnern in der Provinz Wollega, im Westen Äthiopiens, 450 km von der Hauptstadt Addis Abeba entfernt. Die Kirchengemeinde in Gimbi hat etwa 2.000 Gemeindemitglieder. Es gibt 27 Predigtstellen, die vorwiegend von Ehrenamtlichen betreut werden. Angestellt sind zur Zeit drei Pastoren und zwei Evangelisten. Je nach Ankunftszeit besuchen wir in Gimbi noch ein Waisenhausprojekt und eine technische Schule. Übernachtung im Grant Ghimbi Hotel o.ä. in Gimbi.

Gruppe 1: Freitag, 30. Oktober * Gruppe 2: Mittwoch, 4. November

7. Tag: Vorgesehen ist an diesem Tag der Besuch einer Landgemeinde der Oromo und einer Gemeinde der Gumuz. Oromo (Eigenbezeichnung Oromoo) sind eine Volksgruppe, die in Äthiopien sowie im Norden Kenias lebt. In Äthiopien sind sie nach offiziellen Angaben mit rund 25,5 Millionen – entsprechend 34,5 % der Gesamtbevölkerung – das zahlenmäßig größte Volk. Bei den Gumuz (etwa 159.000 Menschen gehören in Äthiopien dieser Ethnie an) sind sowohl das Christentum als auch der Islam verbreitet, daneben haben sie ihre traditionelle Religion mit dem Glauben an einen Schöpfergott. Sie verehren die Natur, wobei Gott und die Sonne gleichbedeutend sind. Bei zeremoniellen Ereignissen tragen sie aus Ehrerbietung Sonnenschirme. Übernachtung in Gimbi.

Gruppe 1: Samstag, 31. Oktober * Gruppe 2: Donnerstag, 5. November

8. Tag: Auf dem Programm steht ein Tagesausflug nach Aira, der ältesten Station der ehemaligen Hermannsburger Mission. Wir besuchen das Krankenhaus, das Onesimus Nesib Seminary und die  Aster Ganno Literature Society. Rückfahrt nach Gimbi, Übernachtung im Grant Ghimbi Hotel o.ä. in Gimbi.

Gruppe 1: Sonntag, 1. November * Gruppe 2: Freitag, 6 November

9. Tag: Nach gut 400 km in westlicher Richtung mit etlichen Zwischenstopps erreichen wir abends  Addis Abeba. Übernachtung im Hotel Jupiter o.ä.

Gruppe 1: Montag, 2. November * Gruppe 2: Dienstag, 27. Oktober

10. Tag: Heute steht der Inlandsflug nach Bahir Dar auf dem Programm. Die schnell wachsende Stadt hat mehr als 170.000 Einwohner und liegt 1.800 Meter über NN, teilweise nur wenige Meter über dem Wasserspiegel des Sees. D Tana-See ist eng mit der Geschichte des Hochlands verbunden. Die dort befindlichen Inselklöster wurden von den ersten Missionaren der Christenheit gegründet. Schon vorher soll die aus dem Tempel von Jerusalem geraubte Bundeslade auf einer der Inseln aufbewahrt worden sein. Insgesamt verfügt der Tana-See über 37 Inseln und 29 Klöster, die zwischen dem 11. und dem 16. Jahrhundert gegründet wurden. Dort unternehmen wir eine Boot-Tour auf dem Tana-See. Wir besichtigen u.a. Ura Kidanemihret, ein Kloster mit herrlichen Malereien und einer wichtigen Sammlung wertvoller Kronen und Kreuze. Am Nachmittag ist eine Fahrt nach Tis Isat vorgesehen, um den Wasserfall des Blauen Nils anzuschauen. Aufgrund eines kürzlich errichteten Staudamms hat der Wasserfall jedoch nicht mehr die frühere Naturgewalt. Übernachtung im Homland Hotel o.ä.

Gruppe 1: Dienstag, 3. November * Gruppe 2: Mittwoch, 28. Oktober

11. Tag: Nach dem Frühstück brechen wir zu einer wunderschönen Besichtigungstour Richtung Gondar auf (ca. 180 km). Die berühmte äthiopische Königsstadt des 17. und 18. Jahrhunderts befindet sich auf einer Höhe von 2.300 Metern über NN. Die lebendige und farbenfrohe Stadt gehört zu den großen religiösen Zentren des Landes. Wir werden die Burgen und Kirchen besichtigen, die unter der Herrschaft von Kaiser Fassiladas (1632 – 1667) und seinen Nachfolgern errichtet wurden. Nicht fehlen darf auch ein Besuch in der faszinierenden Debre Birhan Selassie-Kirche mit ihren bildnerischen Darstellungen der biblischen und mittelalterlichen Geschichte. Übernachtung im „Taye Belay Hotel“ o.ä.

Gruppe 1: Mittwoch, 4. November * Gruppe 2: Donnerstag, 29. Oktober

12. Tag: Eine recht lange aber tief beeindruckende Wegstrecke auf der „Chinese Road“ führt uns über Debre Tabor und Bete Hor nach Lalibela (etwa 380 k Wenn es die Zeit erlaubt können wir noch die Kirche Bethlehem Mariam besichtigen. Übernachtung im „Top 12 Hotel“ o.ä.

Donnerstag, 5. November 2015 * Gruppe 2: Freitag, 30. Oktober

13. Tag: Lalibela (etwa 2.500 Meter über NN) gilt mit seinen berühmten Kirche und ihrer religiösen Ausstrahlung als der Juwel in der Krone Äthiopiens. Den Ort mit seinen im 12. und 13. Jahrhundert aus Fels gehauenen Kirchen muss man in seinem Leben gesehen und erlebt haben. Man kann zwar die Kirchen aufzählen und beschreiben, aber dieses Labyrinth aus Steinen mit wunderbar klaren Formen und den noch mittelalterlich anmutenden Priestern, die ihre Kreuze präsentieren übt eine ganz besondere Faszination aus, die sich kaum in Worte fassen lässt. An diesem Tag sind Besuche unter anderem in folgenden Kirchen vorgesehen: Bete Medhane Alem, Bete Mariam, Bete Meskal, BeteDenaghel, Bete Golgatha (hier ist der Zugang für Frauen leider nicht gestattet), Bete Mikael und Bete Giorgis. Übernachtung im „Top 12 Hotel“ o.ä.

Gruppe 1: Freitag, 6. November * Gruppe 2: Samstag, 31. Oktober

14. Tag: Am Morgen brechen wir zu einer Besichtigung des Klosters Neakuto Leab auf, das älter als die Kirchen in Lalibela sein dürfte. In der ehemaligen Einsiedelei entspringt in der in eine Höhle gebauten Kirche eine Quelle, eine ganz eigene Atmosphäre wird uns dort erwarten, bevor wir den Flug nach Adis Abeba antreten. Am Nachmittag ist eine Stadtrundfahrt mit einer Besichtigung des Nationalmuseums, das „Lucy“, die in Äthiopien gefundene und angeblich 3,2 Mio. Jahre alte Hominidin ausstellt. Wenn es die Zeit erlaubt, können wir noch die Dreifaltigkeitskathedrale mit den Gräbern von Kaiser Haile Selassie und seiner Frau sowie des Premierministers Meles Zenawi besuchen. Übernachtung im Hotel Jupiter o.ä. bis zum Rückflug am nächsten Tag.

gemeinsam: Samstag, 7. November 2015

15. Tag: An diesem Tag stehen um 1:00 Uhr früh der Flug nach Frankfurt (Ankunft 6:00 Uhr) und unsere Heimreise auf dem Programm. Ende einer ungewöhnlichen Studien- und Begegnungsreise.


Änderungen am Programm (z.B. aus technischen Gründen) sind vorbehalten.

Wichtiger Hinweis

Bei allen Bemühungen und sorgfältiger Auswahl kann nicht zugesichert werden, dass die Unterkünfte und Restaurants hinsichtlich hygienischer Reinheit und Komfort überall europäischem Standard entsprechen. Stromund Wasserausfälle können gelegentlich vorkommen. Die Kunst der Improvisation und eine Achtsamkeit auf z.T. völlig andere Rahmenbedingungen ist insofern eine Voraussetzung für die Teilnahme. Die Strassenverhältnisse und die ländlichen Gegebenheiten in Äthiopien können längere Fahrzeiten ergeben.


Lokale, englischsprachige Reiseleiterinnen bzw. -leiter bringen uns ihre Heimat näher. Die Ausführungen werden bei Bedarf in die deutsche Sprache übersetzt. Grundkenntnisse der englischen Sprache sind erwünscht.

Vorgesehene Hotels  (Änderungen vorbehalten)

 Ort  Hotel  Anzahl der Übernachtungen
Addis Abeba   
Jupiter Hotel **** 2  Übernachtung
Jimma        Central Jimma Hotel
 2  Übernachtungen
Gimbi  Grant Hotel Gimbi
 1  Übernachtung
Addis Abeba
 Jupiter Hotel ****  2  Übernachtungen
Bahir Dar
 Homland Hotel
 2 Übernachtungen
Gondar  Taye Belay Hotel ***  1 Übernachtung
Lalibela  Top Twelve Hotel
 1 Übernachtung
Addis Abeba
 Jupiter Hotel ****  2 Übernachtungen

Leistungen:

  • Direktflug mit Ethiopian Airline (Mitglied bei Star Alliance) inkl. Kerosinabgaben, Sicherjeitsgebühren und Steuern (Stand 23. Januar 2015) von Frankfurt/M. nach Addis Abebda und zurück, Inlandsflüge Addis Abeba - Dahir Dar/Lalibela - Addis Abeba
  • Rail & Fly Ticket innerhalb Deutschlands ü 13 Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Dusche/WC oder Bad in ausgewählten Hotels des gehobenen nationalen Standards
  • Halbpension (Frühstück und überwiegend Abendessen)
  • Transfer und Ausflüge im klimatisierten Reisebus bzw. in Geländewägen
  • englischsprachige lokale Reiseleitung (mit anschließender Übersetzung in die deutsche Sprache bei Bedarf)
  • Eintrittsgelder laut Ausschreibung
  • Begegnungen und Gottesdienste laut Ausschreibung
  • Trinkgelder für Reiseleiter, Busfahrer sowie Spenden bei Besuchen in Gemeinden
  • Informationsmaterial

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Visumgebühren z. Zt. 20 USD p. P.
  • Einzelzimmerzuschlag
  • Persönliche Ausgaben, Getränke, wei- tere Mahlzeiten, Trinkgelder in Restaurants und Hotels
  • Gebühren für die Benutzung von Photo- apparaten und Kameras
  • Reiseversicherungen (empfehlenswert)

Preise

Preis für die genannten Leistungen pro Person im Doppelzimmer (*)    EUR   2.450,00
Einzelzimmerzuschlag     EUR   150,00

Mindestteilnehmerzahl: 28 Personen (Anmeldestand 5. August: 32 Personen)
Anmeldungen können nicht mehr entgegengenommen werden.

Hinweis und Versicherungen

Für die Einreise wird ein Visum benötigt. Bitte beachten Sie die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes und lassen sich bezüglich der Vorsorgemaßnahmen (Impfungen und Prophylaxe) ärztlich beraten!

Anmeldeschluss: Freitag, 24. Juli 2015

Reiseveranstalter

Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts ist Severin Touristik GmbH, Rathausplatz 2, 59846 Sundern, Tel. +49 (0)2933 987 161
Handelsregister: Arnsberg HRB NR. 613 (Geschäftsführer: Severin Schulte, Sebastian Severin Schulte)

Mehr Informationen, Reisevermittlung und Anmeldung ausschließlich an

Evangelische Erwachsenenbildung nördlicher Schwarzwald
Ansprechpartner: Reinhard Kafka
Badstraße 27, 75365 Calw, Telefon: (0 70 51) 1
26 56, Fax: (0 70 51) 93 47 72
E-Mail: info@eb-schwarzwald.de
Homepage: www.eb-schwarzwald.de

Alle Infos und Anmeldeformulare sowie AGB's und Hinweise zu Reiseversicherungen zum Download 

 

 
CMS von artmedic webdesign