Badstraße 27 - 75365 Calw - Telefon 07051 - 12656 Home Sitemap

Studienreise 2009

Studienreise nach China entlang der Seidenstraße

vom 16. bis zum 30. August 2009

Frankfurt - Schanghai - Xi'an - Tianshui - Lanzhou - Xining - Dunhuang  - Schanghai - Frankfurt

 

Der Reisebericht steht hier zum Download (PDF-Dokument, ca. 1,2 MB)  bereit.

rbseidenstrasseweb-1.jpg

Reisegrundpreis pro Person:           EURO 1.990,00 (Leistungen siehe unten)
(derzeit 20 Teilnehmende, Stand: 27.07.2009)

Unser chinesischer Reiseleiter Michael Zhao, der uns in faszinierende Gegenden entlang der Seidenstraße führt.

MichaelZhao.jpg Oase.jpg

Link zu Photos von der Seidenstraße>>  
(aufgenommen von Michael, unserem Reiseleiter durch China, im Sommer 2007 - von uns zusammengestellt)

Und wie sieht das Wetter im August aus?

Keine Angst, die Durchschnittswerte für die Temperaturen in der Reisezeit liegen zwischen  max 31,1 °C (Xi'an) und min 10,9 °C (Xining), eigentlich eine ideale Reisezeit. Hier haben wir Ihnen zum Download nähere Angaben zusammengestellt (PDF, ca 210 KB).

Links zu Infos über die Seidenstraße

Die Höhlen der Buddhas (Eine Reisebeschreibung mit Photos) in "DIE ZEIT"
http://www.zeit.de/online/2008/52/bg-china-buddhas

"Auf der Seidenstraße durch die Epochen" in "DIE ZEIT"
http://www.zeit.de/1995/19/Auf_der_Seidenstrasse_durch_die_Epochen?page=1

Heidelberger Akademie - Felsbilder u. Inschriften am Karakorum Highway (dtsch.)
http://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/adw/kara/welcome.html

Jataka Darstellungen am Indus - Felsbilder buddhistischer Legenden (dtsch.)
http://www.thewalt.de/reprints/jatakas/jataka.htm

Asien/ Bulletin - Berichte, Central Asien, China u.d. Westen, Gandhara-Kunst (engl.)
http://www.bulletinasiainstitute.org/

Silkroad - Karte über Seidenstraße, Dunhuang Grotten, Buddhismus (engl.)
http://www.chinapage.com/silkroad.html

Silkroad Foundation - Xinjiang, Dunhuang, Reisen, Kultur, Artikel, Infos (engl.)
http://www.silk-road.com/

International Dunhuang Project - Publikationen, Projekte, Konferenzen (engl.)
http://idp.bl.uk/

Dunhuang - Cave of the Singing Sands, Buddhist Art from the Silk Road (engl.)
http://www.textile-art.com/dun1.html

The Silk Trade - Geschichte der Seidenstraße (engl.)
http://sorrel.humboldt.edu/~geog309i/ideas/aghsilk.html

Neue Seidenstraße - Artikel, Kurznachrichten (dtsch.)
http://www.solidaritaet.com/neuesol/seiden.shtml

Kunst und Seide - Seidenstraße, Seidenwurm, Seidenschmugglerin, Karten und Abb. (dtsch.)
http://www.KunstUndHobby.de/china.htm

Geschichte der Seide - Seidenraupenzucht, Karawanen, Karte (dtsch.)
http://www.wiehn.de/nd-proj/s-gesch.htm

Die Seidenstraße - Verlauf der Seidenstraße, Kulturaustausch, Foto (dtsch.)
http://www.weimar-cs.de/peking/seidenstrasse.htm

Seide - Geschichte, Seidenmalerei (dtsch.)
http://www.dasregionale.de/9902/jug99-1.htm

Seidenstraße - Rohstoff, Handel, Karawane, Reisende (dtsch.)
http://www.metaltimes.de/deutsch/mt1898/d18art1.htm

Usbekistan - Seidenstraße, Infos, Kunsthandwerk (dtsch.)
http://www.wiesbaden-online.de/magazin/reise/galerie/usbekistan/main.html

Turfanforschung - Forschung, Publikation, Textbeispiele (dtsch.)
http://www.bbaw.de/vh/turfan/index.html

Silk Route Photographs - Fotografien entlang der Seidenstraße (engl.)
http://www.lainet.com/mm/central/shou.htm

Imin-Moschee - Foto v. Imin Moschee in Turfan, Links (engl.)
http://www.islam.org/Culture/Mosques/Asia/TMp136b.htm

Islam - Texte, Bilder, Infos, Leben der Muslime (dtsch.)
http://www.payer.de/islam/islam.htm

Geographical Expansion of Mahayana Buddhism (Paper 04) - Central-Asien (engl.)
http://www.thanhsiang.org/postgrad/posindx.html

Buddhismus - Materialsammlung, Texte, Geschichte, Schulen (dtsch.)
http://www.payer.de/budlink.htm

China - Reiseinfos, Länderinfos, Links (dtsch.)
http://www.sedan.de/Tourismus/Laender/China.html

China Erdkunde - Wirtschaft, Geographie, Infos, Links (dtsch.)
http://www.erdkunde-online.de/0321.htm

China - Peking Oper (engl.)
http://www.chinapages.com/culture/jj_home.htm

Ihre Verbindung zu China - Forum für Kontakte und Informationen (dtsch.)
http://www.chinalink.de/indexa.html

 

ursprünglicher Reiseplan (wurde aufgrund der Unruhen in der Provinz Xinjiang geändert):

1. Tag, Sonntag, 16.08.2009

Mittags (ca 14:40h) Abflug in Frankfurt mit der

CHINA EASTERN nach Schanghai.

2. Tag, Montag, 17.08.2009

Ankunft Schanghai am Morgen. Umsteigen in den Weiterflug nach Xian, das vormittags erreicht
werden kann und wo Sie dann Ihre deutsch sprechende, ständige Reiseleitung erwartet.

Lange bevor Peking Kaiserstadt wurde, war Xian das kulturelle und politische Zentrum des riesigen
Reiches. Zu dieser Zeit hieß die Stadt Chang'an und die Tang-Dynastie ist gleichbedeutend mit einer
der reichsten Zeitabschnitte in der Geschichte Chinas. Im 8. Jahrhundert hatte Xian bereits 2 Millionen
Einwohner und hier bündelte sich der weltweite Handel mit Seide und anderen Produkten chinesischer
Manufaktur- und Handwerkskunst. Außenpolitisch erweiterte die Tang-Dynastie die Einflüsse und
eroberte neue Gebiete, die dem Reich eingeordnet wurden, darunter auch Tibet. In dieser Blütezeit
Chinas entstanden auch solch wagemutige Bauten wie der Kaiserkanal, mit deren Hilfe der Handel
nie gekannten Aufschwung nahm. Heute unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der
großen Stadtmauer, einem Bummel durch das moslemische Viertel mit seinen Märkten und Moscheen.
Zum Abschluß besichtigen Sie dann die Große Wildganspagode. Im 7. Jahrhundert erbaut, dient sie
als Archiv der ins Chinesische übersetzten buddhistischen Sutren, die der berühmte Mönch
Xuangzang 629 von seinen Pilgerreisen aus Indien mitbrachte und die eine wesentliche Basis
der buddhistischen Lehren in China darstellen, der wichtigsten Religion im volkreichsten Land
der Erde. Unterbringung im Hotel ROYAL XIAN

3. Tag, Dienstag, 18.08.2009

Heute Vormittag steht ein erster großer Höhepunkt der Reise auf die Seidenstraße an. Die
Besichtigung der 1974 durch Zufall entdeckten Terrakotta-Armee. Die Ausgrabungsstätte ist heute
ein Wallfahrtsort historisch interessierter Menschen aus aller Welt und wurde aufwendig für diese
Besucher zubereitet. Eine riesige Halle soll die Figuren vor den Umwelteinflüssen schützen und
sie so der Nachwelt erhalten. Mehrere tausend Figuren, lebensgroß und individuell modelliert
sowie dazugehörende Tiere im Dienste der Kriegsheere sind in Ton gehalten und sollten dem
Kaiser als Schutz nach seinem Ableben dienen. Insgesamt wurde 36 Jahre -natürlich während
der Lebens- und Herrschzeit des Kaisers- von mehreren hunderttausend Arbeitern an dieser
Grabstätte gearbeitet. Die Archäologen dieser Welt haben zu Recht die Ausgrabungsstätte
Terrakotta zu einem Weltwunder erhoben. Nach dem Mittagessen Freizeit in der Altstadt bis zum
frühen Abend, wenn um 18:10h ab Bahnhof Xian die Fahrt im Zug 1067 nach Tianshui fortgesetzt
wird, das Sie um 22:11h erreichen. Unterbringung im Hotel PEACE.

4. Tag, Mittwoch. 19.08.2009

Heute Morgen fahren Sie zur Besichtigung der Maiji Grotten. An den Felshang eines kleinen
Berges sind hier 194 Grotten mit Buddha-Statuen (man rechnet etwa 7200 Figuren) in einer
geradezu abenteuerlichen Lage geschaffen worden, die BesucherInnen noch heute das Gefühl
vermitteln, mit welchem Aufwand und welcher Hingabe Gläubige im Mittelalter für ihre Götter
schufteten und diese gleichfalls vor Feinden schützten. Anschließend fahren Sie mit dem
Bus (ca. 4 Std.) weiter nach Lanzhou. Unterbringung im Hotel JJSUN.

5. Tag, Donnerstag, 20.08.2009

Sie verlassen Lanzhou, die Hauptstadt der Provinz Gansu und fahren gleich westwärts zur
Besichtigung der Bingling Grotten. Diese vielleicht von außen schönsten Grotten in China
liegen nach einer kurzen Bootsfahrt auf dem hier entzückend schönen Gelben Fluss inmitten
wunderbarer Berge und werden durch eine 27 m hohe Buddha-Statue überragt. Insgesamt
gibt es hier 34 Grotten und 149 Nischen mit Hunderten Skulpturen und es wird gerade der
abenteuerlich anmutende Rundgang auf Holzplanken instand gesetzt. Dieser Ausflug
beinhaltet auch eine fast einstündige Fährfahrt über den künstlichen Liujia Xia. Nach der
Besichtigung fahren Sie weiter mit dem Bus nach Xining. Unterbringung im Hotel SUPER LEISURE.

6. Tag, Freitag, 21.08.2009

Heute Vormittag besichtigen Sie das bedeutendste Kloster der Gelbmützensekte, das
Kloster Kumbum (auch Ta'er genannt), ebenfalls zu den 6 größten lamaistischen
Klosteranlagen zählend, aber bereits im 16. Jahrhundert errichtet. Kloster Tar. Die
Bedeutung dieses Klosters rührt auch daher, dass unweit von hier der jetzige Dalai Lama
geboren wurde. Weiterfahrt nach Xiache. Diese etwa 8 Stunden dauernde Fahrt bleibt sicher
unvergessen. Hinter jeder Bergkette wandelt sich das Bild. Gestartet auf 2900 m Höhe geht es
zunächst immer weiter aufwärts über endlose Weidegründe riesiger Schaf-, Ziegen- und
Yakherden, durch zerklüftete und unwirtlich erscheinende Täler bis hin zu an die Schweizer
Alpen erinnernde Idylle. Unterwegs besichtigen Sie das Geburtshaus des letzten, vor mehr
als 10 Jahren verstorbenen Panchen Lama. Am Abend erreichen Sie Xiache.
Unterbringung im Hotel HOLIDAY.

7. Tag, Samstag, 22.08.2009

Heute Vormittag besichtigen Sie das Kloster Labrang. Das einst mächtige Kloster im Norden
Tibets bewohnten bis zu 4000 Mönche. Noch heute leben und arbeiten hier etwa 1000 Mönche.
Die Besichtigung dieses der Gelupka (Gelbmützensekte) gehörenden Klosters, das Anfang
des 18. Jahrhunderts erbaut wurde, ein ganz besonderes Erlebnis. Nach den Wirren und
Tragödien der ‚Kulturrevolution’ ist es heute wieder Ausbildungsstätte, beherbergt 6 Fakultäten,
worunter sicher der Fakultät der Tibetischen Medizin besondere und aktuelle Bedeutung zukommt.
Das Kloster ist ein Wallfahrtsort gläubiger Buddhisten und eine spirituelle Erfahrung für
europäische Besucher/innen. Anschließend haben Sie Freizeit, um auf eigene Faust noch
etwas in dieser spirituellen Umgebung des Klosters oder auch der Kleinstadt, gerne aber
auch der Bergwelt zu wandern und zu entspannen.

8. Tag, Sonntag, 23.08.2009

Weiterfahrt nach Lanzhou. An diesem Tag gibt es die Möglichkeit, einen Gottesdienst zu
besuchen und Gespräche mit Laien oder Pfarrer/innen zu führen. Hier besichtigen Sie u.a.
die Weiße Pagode und je nach verbleibender Zeit auch einen islamischen Freimarkt.
Unterbringung im Hotel JJ SUN.

9. Tag, Montag, 24.08.2009

Morgens Weiterflug nach Dunhuang. Der Vormittag gehört ganz dem Weltkulturerbe "Mogao Grotten".
Hier sind in mehr als 1000 Jahren 492 Höhlen in die Sandsteinwand gehauen worden, entstanden
2415 Tonstatuen und mehr als 45.000 qm Wandmalereien. Ein Schatz zum Kennenlernen
buddhistischer Kultur, der seit einigen Jahrzehnten mühselig vor dem drohenden Verfall durch
aufwendige Baumaßnahmen geschützt wird. Diese Bauten lassen die Grotten von außen etwas
unwirklich erscheinen, aber in den Höhlen bieten sich grandiose Bilder. Nach der Zerstörung zweier
Buddhastatuen durch die Taliban in Afghanistan stehen jetzt in Dunhuang die zweit- und drittgrößten
Buddhastatuen der Welt. Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug zu den Sanddünen um
Dunhuang, dessen literarische Attraktion der Mondsichel-See darstellt.
Unterbringung im Hotel SILK ROAD

10. Tag, Dienstag, 25.08.2009

Die Oasenstadt Dunhuang hat auch als Ort eine ganze Menge Sehenswertes zu bieten.
Heute bummeln Sie über die Märkte und atmen den Geist des mittelalterlich anmutenden
Handels und seine besondere Wüstenatmosphäre ein. Am Nachmittag erfolgt der
Flug nach Urumqi.

Unterbringung im Hotel XINJIANG GRAND

11. Tag, Mittwoch,26.08.2009

Busfahrt nach Turfan. Dieser Ort ist einer der bekanntesten in China und hat eine sehr ruhmreiche
Geschichte. Hier ist der tiefste Punkt (nach dem Toten Meer) der Welt und wird gleichzeitig die
süßeste Traube und die saftigste Wassermelone angebaut. Es klingt wie ein Märchen aus
Tausendundeiner Nacht und bleibt trotz eigener Anschauung ein Wunder, das nur mit der
Großen Mauer oder dem Kaiserkanal vergleichbar ist, wenn Sie heute die Karenzen
besichtigen, ein unterirdisches Kanalsystem von mehreren tausend Kilometer Länge, mit
denen schon vor 2000 Jahren das Schmelzwasser des Tianshan (Himmelsgebirge) unter
den Wüsten in diese Oase geleitet wurden, um jenen Früchten lebensnotwendiges Elixier
zuzuführen. Sie besichtigen heute auch die Emin-Moschee, deren Minarett den Stolz uigurischen
Baustils darstellt. Nachmittags besichtigen Sie die Ruinen der Stadt Jiaohe, vor mehr als
2200 Jahren Hauptstadt des Cheshi Reiches. Hier sind die Spuren der Zerstörung
Dschingis Khans und atmet die Geschichte des Kernlands des asiatischen Kontinents.
Dieses Land hier wurde zwischen Chinesen, Uiguren, Tibetern und Mongolen umkämpft,
war buddhistisch und islamisch geprägt und ist somit ein Juwel kulturhistorischer Prozesse,
in dessen Zentrum Turfan liegt.

Unterbringung im Hotel OASIS.

12. Tag, Donnerstag, 27.08.2009

Auf dem Wege nach der zweiten großen Ruinenstadt, Gaochang, besichtigen Sie kurz den
Flammenberg, ein in der asiatischen Literatur bedeutender mystischer Berg. Nach der
Besichtigung von Gaochang folgt die Besichtigung der Grabstätten Astana, wo drei Gräber
für Besucher geöffnet wurden. Durch eine Landschaft, die am ehesten an TV-Bilder aus
Afghanistan erinnert, führt der Weg weiter nach Bezeklik, wo sich die Tausend-Buddha-Höhlen
befinden. In Einsiedlermanier haben hier Mönche wertvolle Dokumente der Zeitgeschichte
geschaffen, meistens wurden sie aber Opfer von Räubern aus Europa, darunter bedeutende
Archäologen aus Deutschland, deren Diebesgut noch heute in deutschen Museen, z.B. in Berlin
zu bestaunen ist. Unter den Dieben befindet sich auch der eigentliche Namensgeber
dieser "Seidenstraße", Freiherr von Richthofen.

13. Tag, Freitag, 28.08.2009

Busfahrt zurück nach Urumqi. Besichtigung des Himmelsees.
Abends Flug zurück nach Schanghai.
Unterbringung im Hotel DORURE.

14. Tag, Samstag, 29.08.2009

Der heutige Tag wird zum ‚auslaufen’ genutzt. Es stehen keine Tempelbesichtigungen mehr auf
dem Programm und wir empfehlen auch, die Stadt mit modernem Gesicht heute einmal selbst zu
erleben und zu erlaufen. Am Abend heißt es dann Abschied nehmen.
Kurz vor Mitternacht geht das Flugzeug zurück nach Frankfurt.

15. Tag, Sonntag, 30.08.2009

Am frühen Morgen landen Sie wieder in Frankfurt. Ende einer wunderschönen Rundreise.

 

Programmänderungen vorbehalten.

 

Leistungen:

Linienflüge mit CHINA EASTERN ab/an Frankfurt inkl. 20 kg Freigepäck

Programm laut Ausschreibung

Alle zum Programm gehörenden Transporte und Transfers

Unterbringung in Mittelklasse-Hotels in Doppelzimmer mit Bad/WC.
Die namentliche Nennung dient der Qualitätsorientierung, im Westen Chinas sind
die Hotels weniger gut, insbesondere Xiahe, Xining und Turfan

Halbpension

Deutschsprechende Reiseleitung

Insolvenzversicherung

Informationsmaterial

Vorbereitungsveranstaltung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Visum China z.Zt. EUR 26 pro Person

Internationale Flughafengebühren z.Zt. EUR 118 unter
Berücksichtigung zum heutigen
Zeitpunkt erhobener Kerosinzuschläge

Rail&Fly ab/an allen deutschen Bahnhöfen EUR 46 pro Person ohne
Sitzplatzreservierung oder
Bustransfer ab/an Calw für 80 EUR pro Person

Flughafengebühren/Kerosinzuschläge bei den innerchinesischen Flügen

(pro Flug z.Zt. EUR 11)

Einzelzimmerzuschlag EUR 272

Auslandsreise-Kranken-, Haftpflicht-, Gepäck-, Unfall-Versicherung

Persönliche Ausgaben und Getränke

Trinkgelder

Information und Buchung ausschließlich bei:

Ev. Erwachsenenbildung nördlicher Schwarzwald

Reinhard Kafka

Lederstr. 32, 75365 Calw

Tel.: 07051-12656

Fax: 07051-934772

e-mail: reinhard.kafka@eb-schwarzwald.de

Verantwortlicher Reiseveranstalter im Sinne des Gesetzes: KL GmbH, Feldbergstraße 52,
65835 Liederbach, Tel. 00 49 (0) 6196 - 907570, HRB 43817 Frankfurt, Steuer-Nr. 1104023745901,
Geschäftsführer: Klaus Ludwig

 
CMS von artmedic webdesign