Badstraße 27 - 75365 Calw - Telefon 07051 - 12656 Home Sitemap

Nachmittagsakademie Calw

Die Veranstaltungen finden statt einmal im Monat an einem Mittwoch zwischen 14:30 und 17:00 Uhr
im "Haus der Kirche", Badstraße 27 in Calw - Stadtmitte.

NAK2-2017web-2.jpg 

Hier finden Sie eine Übersicht vieler Veranstaltungen seit der Gründung im Jahr 1988 bis 2014.

Weitere Flyer zu Veranstaltungen finden Sie unter Downloads .

Das aktuelle Programm ab September 2017 finden Sie hier zum Download..

Kosten: 5,00 EUR pro Person (einschließlich Kaffee und Gebäck)

 

 

 

 

 


Veranstaltungen

Mittwoch, 27. September 2017, 14:30 bis 17:00 Uhr

Calw, Haus der Kirche, Badstraße 27

Wie konnte ich nur?
Die Herausforderung, sich immer wieder selbst zu verzeihen

Dr. Beate Weingardt
Dr. theol., Diplompsychologin, Tübingen


Was ist, wenn ich zwar anderen verzeihen kann, aber mir selbst nicht? Was hilft, wenn man unter dem leidet, was man getan oder versäumt hat? Die Referentin erklärt, wie Schuldgefühle entstehen, warum Schuldgefühle so quälend sind, wie sich echte und falsche Schuldgefühle unterscheiden lassen, warum Schuldgefühle notwendig sind und ... Eingegangen wird auch auf Jesu Umgang mit Schuld und Unvollkommenheit. Alltagstauglich und konkret geht es um den bewussten und reifen Umgang mit Schuld. Und um die Chance, die der Glaube bietet, wenn ich‘s mir nicht verzeihen kann.

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 14:30 bis 17:00 Uhr

Calw, Haus der Kirche, Badstraße 27

Das zerschnittene Tischtuch des Abendmahls

Hans-Joachim Remmert
Diplomtheologe und Bildungsreferent, Calw

Seit 500 Jahren ist das Tischtuch des Abendmahls zerschnitten. Auch wenn es mittlerweile ökumenische Gottesdienste zwischen den unterschiedlichen Konfessionen gibt, ist das Abendmahl für diese Gemeinschaft ausgeschlossen. Vor allem konfessionsverschiedene Ehen leiden darunter und wünschen sich sehnlich, dass katholische und evangelische Christen endlich wieder am gemeinsamen Abendmahlstisch Platz finden. Warum ist das immer noch nicht möglich? Welche Schritte sind nötig, um das zerschnittene Tischtuch nach und nach wieder zu flicken? Wird es irgendwann möglich sein, ähnlich wie bei der Rechtfertigungslehre einen Konsens zu finden, der uns wieder im Abendmahl vereint? Der Referent war lange Zeit als Pastoralreferent in der Ökumene aktiv.

Mittwoch, 15. November 2017, 14:30 bis 17:00 Uhr

Calw, Haus der Kirche, Badstraße 27

Burnout

Wolf Kirchberg
Dipl. Psychologe, Lehrbeauftragter der Universitätsmedizin in Göttingen, Ulm und Tübingen

Burnout – so lautet eine immer häufiger gestellte und bei sich selbst vermutete Diagnose. Aber was ist Burnout genau? Wie entsteht es und wie kann es frühzeitig erkannt/verhindert werden? Neben aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen wird Burnout im Rahmen des Vortrags auch von der praktischen Seite her betrachtet und diskutiert werden. Anonymisierte Fallbeispiele aus den zahlreichen therapeutischen Erfahrungen des Referenten können beim Verständnis dieser persönlichen Lebenskrise helfen.

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 14:30 bis 17:00 Uhr

Calw, Haus der Kirche, Badstraße 27

Sieger Köder:
„Ein kleiner Prophet, der nicht sprechen, sondern malen kann“

Pfr. Hansjörg Nothelfer
Karlsruhe

Kurz nach seinem 90. Geburtstag ist der malende Pfarrer Sieger Köder am 9.2.2015 in Ellwangen verstorben. Seine Bilder sind Auseinandersetzungen mit biblischen Texten. Sie bleiben uns erhalten. Großflächige Altarbilder, Kreuzwege oder Motive in Bibelausgaben sind tatsächlich gemalte Predigten. Eines seiner Hauptwerke ist neben dem „Mahl mit den Sündern“ die „Tübinger Bibel“. Der heutige Mensch wird von Bildern überflutet, doch Sieger Köders Bilder verlangen nicht das oberflächliche Anschauen, sondern das Hineinsehen in die Bilder. Der Referent war Pfarrer der kath. Kirchengemeinde Birkenfeld und Neuenbürg mit Straubenhardt und Engelsbrand. Er hat einige Werke von Sieger Köder zusammengestellt und wird sie aus seiner Sicht erläutern.

Mittwoch, 31. Januar 2018, 14:30 bis 17:00 Uhr

Calw, Haus der Kirche, Badstraße 27

Kann das gutgehen?
Eine konfessionsverbindende Ehe und dann noch zwischen zwei Theologen?

Wolfgang Baur
Theologe, stellvertretender Direktor des Katholischen Bibelwerks, Stuttgart

Mittlerweile sind „gemischt-konfessionelle“ Familien keine Ausnahmen mehr. Etwa ein Drittel der kirchlich getrauten Paare lebt in dieser Situation. Was heißt das aber für den persönlichen All- und Sonntag, welche beruflichen Konsequenzen können sich ergeben und welche religiöse Identität ist erlebbar? Der Referent antwortet auf diese Fragen mit seiner ganz persönlichen Erfahrung aus 32 Ehejahren mit einer evangelischen Pfarrerin. Darüber hinaus will er aber auch die kirchenrechtlichen und theologischen Themen in den Blick nehmen, die sich aus einer konfessionsverbindenden Familie ergeben.

Mittwoch, 21. Februar 2018, 14:30 bis 17:00 Uhr

Calw, Haus der Kirche, Badstraße 27

Europäische Union
Rückbau oder Intensivierung der Integration?

Prof. Dr. Eberhard Schneider
Politikwissenschaftler, Bad Herrenalb

Das folgenreiche Referendum in Großbritannien über den Austritt des Landes aus der Europäischen Union und die zunehmende Resonanz von EU-kritischen Parteien in verschiedenen Mitgliedsländern werfen die Frage auf, ob die EU auf das Niveau der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft zurückgebaut werden sollte. Die andere Reaktion könnte sein, dass Mitgliedsländer, die das möchten, sich vertiefter integrieren. Wie geht es mit der EU weiter? Wie sollen sich die Kirchen zur EU verhalten? Der Referent war Mitglied des Beratungsgremiums des EU-Russland-Zentrums in Brüssel. Über dreißig Jahre analysierte er für die Bundesregierung und den Deutschen Bundestag die sowjetische und dann die russische sowie die ukrainische Innenpolitik.

 
CMS von artmedic webdesign