Badstraße 27 - 75365 Calw - Telefon 07051 - 12656 Home Sitemap

März 2018

Maerz2018.jpg

Dienstag, 6. März 2018, 19:30 bis ca. 21:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Spielberg, Tel. 07453-6339
E-Mail: pfarramt.spielberg@elkw.de
Veranstaltungsort: Spielberg, Ev. Gemeindehaus, Lilienstraße 2

Konfirmation - gestern und heute

mit Mitarbeiterinnen des Frauenkreises

Mitveranstalter: Frauenkreis

Mittwoch, 7. März 2018, 09:00 bis ca. 11:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Neubulach, Tel. 07053-3931200
E-Mail: pfarramt.neubulach@elkw.de
Veranstaltungsort: Neubulach, Ev. Gemeindehaus, Mörikestraße 3

Zwischen Huhn und Himmel
Begegnungen mit Gott im Hühnerstall

mit Sabine Kley, Baiersbronn

Mitveranstalter: Frühstückstreff für junge Frauen

Donnerstag, 8. März 2018, 19:30 bis ca. 21:30 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Erwachsenenbildung nördl. Schwarzwald, Tel. 07051-12656
E-Mail: info@eb-schwarzwald.de
Veranstaltungsort: Birkenfeld, Martin-Luther-Gemeindehaus, Kirchweg 1

Entängstigt euch!
Flüchtlinge und das christliche Abendland

mit Prof. Dr. Paul Michael Zulehner, Pastoraltheologe, Religionssoziologe und katholischer Priester, Wien

Schutzsuchende Menschen, Kinder, Frauen, Alte, Männer aus Afghanistan, Syrien, dem Irak, aus Afrika haben unterschiedliche Gefühle in unseren europäischen Bevölkerungen ausgelöst: Ärger, Sorge und Zuversicht. Wie kommt es aber dazu? Welche Rolle spielen Ängste? Leben wir in einer Angstgesellschaft? Wer Angst hat, neigt zum Ärger und damit zur Abwehr. Wer Zuversicht fühlt, tendiert zum Einsatz. Zugrunde liegt eine Online-Umfrage, an der sich nahezu 3.000 Personen beteiligt haben. Die Wahlergebnisse für rechtspopulistische Parteien in Österreich und der Einzug der AfD in Länderparlamente und den Deutschen Bundestag stellen für viele Menschen eine Herausforderung dar. Wie konnte es geschehen, dass die Angst vor Zuwanderung instrumentalisiert wird? Angst bereiten allerdings auch die Aussagen rechtspopulistischer Politiker. Trotz der eindeutigen Haltung der Kirchenleitungen und der biblischen Botschaft macht sich - so das erschreckende Ergebnis der Umfrage von Paul Zulehner - die Meinung breit: "Man kann durchaus ein guter Christ sein, ohne sich für ankommende Flüchtlinge einzusetzen." Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Kirchengemeinden? Wie steht es um die spirituelle Hauptaufgabe der christlichen Kirchen, nämlich die Heilung des Menschen von der Angst?

Freitag, 9. März 2018, 19:00 bis ca. 22:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Neubulach, Tel. 07053-3931200
E-Mail: pfarramt.neubulach@elkw.de
Veranstaltungsort: Neubulach-Oberhaugstett, Landgasthof Löwen, Hauptstraße 21

Was glaubst du eigentlich, wer du bist?

mit Ingo Hartmann, Kamenz (Sachsen)

Mitveranstalter: Männervesper

Freitag, 9. März 2018, 19:30 bis ca. 21:30 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Altburg, Tel. 07051-50185
E-Mail: pfarramt.altburg@elkw.de
Veranstaltungsort: Altburg, Ev. Gemeindehaus, Martin-Luther-Straße 2

Gemeinsamkeit zwischen Islam und Christentum

mit Hossein Fatimi, Pforzheim

Mitveranstalter: Männertreff

Montag, 12. März 2018, 14:30 bis ca. 16:30 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Calw-Heumaden, Tel. 07051-3477
E-Mail: kirchengemeinde.heumaden@aol.com
Veranstaltungsort: Calw-Heumaden, Ev. Gemeindehaus, Wielandstraße 12

Jahreslosung 2018
Bild "Lebendiges Wasser"

mit Brigitte Dürr, Gemeindediakonin, Calw

Auslegung und Gespräch über die Jahreslosung.

Mitveranstalter: Seniorenkreis

Montag, 12. März 2018, 15:00 bis ca. 17:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Montagsakademie Altensteig, Tel. 07051-12656
E-Mail: info@eb-schwarzwald.de
Veranstaltungsort: Altensteig, Kath. Gemeindehaus, Karlstraße 13

Mitgliedskarte Nr. 8 630
Georg Wurster - NSDAP-Kreisleiter in Calw

mit Dr. Karl Mayer, Stadtarchivar, Calw

Am 28. September 1897 wurde Georg Wurster in Agenbach geboren. Noch nach Beendigung des Ersten Weltkriegs kämpfte er in deutschen Freikorps in den baltischen Staaten. Sehr früh engagierte er sich in der NSDAP (Mitgliedskarte Nr. 8 630) und gründete 1929 in Calw eine Gruppe der SA. In der Partei stieg Wurster innerhalb des Gaus Württemberg vom Ortsgruppenleiter zum Bezirks- und zum Kreisleiter in Calw (ab 1934 hauptamtlich) auf. Georg Wurster war kein Massenmörder, kein Kriegsverbrecher. Aber er war Teil des Funktionärsapparates, mit dem die Nationalsozialisten nicht nur ihre Machtübernahme vorbereiteten, sondern diese Macht über zwölf Jahre hinweg fast unangefochten und mit allen Mitteln in der Hand behielten. Gegen Georg Wurster wurde nach dem Kriegsende ein Strafverfahren wegen Verbrechen an Fremdarbeitern eingeleitet, jedoch 1961 eingestellt. 1976 starb er in Alpirsbach. Die Beschäftigung mit der Biografie von Georg Wurster ermöglicht einen "Blick von unten" auf die Jahre des Nationalsozialismus im Nordschwarzwald. "Mitläufer" oder "Mittäter" - wie schwierig ist es Menschen einzuordnen, die in der Zeit des Nationalsozialismus ein Amt ausübten? Der Referent bringt uns den Lebenslauf eines Calwer Bürgers näher. Wir können auf diese Weise verstehen lernen, wie die "Diktatur vor Ort" funktionierte.

Mitveranstalter: Montagsakademie Altensteig
Kosten: 5,00 EUR

Dienstag, 13. März 2018, 09:00 bis ca. 16:30 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Fortbildungsangebote für Mitarbeitende, Tel. 07051-12656
E-Mail: info@eb-schwarzwald.de
Veranstaltungsort: Neuenbürg, Ev. Gemeindehaus Buchberg, Hohlohstraße 24

"Das tat richtig gut!"
Fortbildungstag: Professionelles Telefonieren in kirchlichen und diakonischen Dienststellen

mit Susanna Hartmann-Strauss, Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin (VT), Supervisorin und Lehrsupervisorin (DGSv, GwG)
Zum richtigen und erfolgreichen Telefonieren am Arbeitsplatz im Pfarramt bzw. einer kirchlichen oder diakonischen Einrichtung gehören Freundlichkeit und Orientierung an den Wünschen der Gesprächspartner, eine positive Ausstrahlung, erfolgreiche Gesprächstechniken für die verschiedensten Situationen. Sie wissen: Informationen aufnehmen, weitergeben und beraten über das Medium Telefon ist nicht immer einfach. Eigene Unsicherheiten bezüglich meiner Stimme und des "richtigen" Umgangs mit dem Gesprächspartner sowie fehlende visuelle Informationen erschweren den Kontakt. Dies führt nicht selten zu (über-)langen Telefonaten, Stress und Unzufriedenheit auf beiden Seiten. Die Fortbildung gibt Hinweise zu den Rahmenbedingungen eines guten Telefongesprächs (Begrüßung, Gesprächsverlauf, Verabschiedung). Es werden Standardsituationen vorgestellt und eingeübt. Hilfestellungen zum Umgang mit "kritischen" Situationen (fordernde oder unzufriedene Gesprächspartner, Umgang mit heftigen Emotionen und Kritik) werden zusätzlich vermittelt. Es ist Raum, um eigene Erfahrungen und Fragestellungen einzubringen. Hinweise und Kosten: Eine Anmeldung zur Fortbildung ist - in Absprache mit den Dienststellen - erforderlich (per Telefon bzw. Mail) bis spätestens Freitag, 23. Februar 2018, an das Büro des Bildungswerks. Zur Deckung der Unkosten wird ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 80,00 EUR pro Person erhoben, der ein Mittagessen in einer nahe gelegenen Pizzeria o.a. einschließt. Ein Essen wird den Teilnehmenden mit einer Anmeldebestätigung zur Auswahl vorgeschlagen. Die Rechnungsstellung erfolgt an die jeweiligen Dienststellen. Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen.

Mitveranstalter: Ev. Kirchenbezirk Neuenbürg
Kosten: 80,00 EUR

Donnerstag, 15. März 2018, 19:30 bis ca. 21:30 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Diakonieverband Nördlicher Schwarzwald, Tel. 07051-924870
E-Mail: dbs-calw@diakonie-nsw.de
Veranstaltungsort: Calw-Heumaden, Ev. Gemeindehaus, Wielandstraße 12

Wer los lässt, hat die Hände frei
Trauer als Lebensaufgabe

mit Ulla Reyle, Dipl.-Sozialarbeiterin, Gerontologin, Supervisorin und geistliche Begleiterin, Tübingen

Nicht erst am Lebensende, sondern über unseren gesamten Lebenslauf, in Lebensübergängen sowie in Krisen sind wir mit vielfältigen "Traueraufgaben" konfrontiert. Wir müssen z.B. uns von lange gehegten Hoffnungen verabschieden, Menschen und Aufgaben loslassen, vertraute Rollen aufgeben. Das Erleben von Trauer ist ein oft steiniger und mühsamer Weg mit ganz unterschiedlichen Abschnitten. Wo wir uns auf diesen Weg innerlich und äußerlich einlassen, steht am Ende oft die Erfahrung einer neuen Lebendigkeit und das Erleben der heilenden Kraft durchlebter Trauer. Was kann uns helfen, "abschiedlich" zu leben und welche Konsequenzen kann es umgekehrt haben, wenn wir uns diesem Prozess verweigern?

Donnerstag, 15. März 2018, 09:00 bis ca. 11:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Sulz am Eck, Tel. 07054-5688
E-Mail: pfarramt.sulz-am-eck@elkw.de
Veranstaltungsort: Sulz am Eck, Ev. Gemeindehaus, Hohnerstraße 35

Mitten unter Menschen und doch einsam

mit Beatrice Hauser, Mitarbeiterin bei Mission am Nil

Nach dem Frühstücksbuffet spricht Beatrice Hauser über die Einsamkeit mitten im Leben. Die Referentin schildert ihren ganz persönlichen Ausweg aus dieser Einsamkeit als Jesus Christus in ihr Leben getreten ist.

Mitveranstalter: Frauenfrühstück der Ev. Kirchengemeinde & CVJM Sulz am Eck

Donnerstag, 15. März 2018, 14:00 bis ca. 16:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Egenhausen, Tel. 07453-6339
E-Mail: pfarramt.spielberg@elkw.de
Veranstaltungsort: Egenhausen, Ev. Gemeindehaus, Hauptstraße 17

Pfarrer und Bürgermeister besuchen uns

mit Bürgermeister Sven Holder und Pfarrer Ulrich Holland

Mitveranstalter: Senioren

Donnerstag, 15. März 2018, 14:30 bis ca. 16:30 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Neubulach, Tel. 07053-3931200
E-Mail: pfarramt.neubulach@elkw.de
Veranstaltungsort: Neubulach, Ev. Gemeindehaus, Mörikestraße 3

Neues und Wissenswertes von Neubulach

mit Petra Schupp, Bürgermeisterin Neubulach, und die Sängerfreunde Liebelsberg

Mitveranstalter: Nachmittag der Begegnung

Freitag, 16. März 2018, 14:30 bis ca. 16:30 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Kirchengemeinde Nagold, Tel. 07452-8410-0
E-Mail: info@evang-kirche-nagold.de
Veranstaltungsort: Nagold, Haus der Kirche, Bahnhofstraße 16, Johannesraum

Leichte Bewegungspiele für alle

mit Heidrun Reich, Nagold

Freitag, 16. März 2018, 09:30 bis ca. 16:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Diakonieverband Nördlicher Schwarzwald, Tel. 07051-924870
E-Mail: dbs-calw@diakonie-nsw.de
Veranstaltungsort: Calw, Haus der Kirche, Badstraße 27, Andreäsaal

Komplexe und schwierige Trauerprozesse begleiten
Fortbildung für ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitende in der Trauerbegleitung

mit Ulla Reyle, Dipl.-Sozialarbeiterin, Gerontologin, Supervisorin und geistliche Begleiterin, Tübingen

Trauer ist ein Prozess, den Menschen sehr individuell erfahren und durchleben. Wir alle wissen, dass es keine "richtige" oder "falsche" Trauerarbeit gibt. Es gibt jedoch Lebenslagen, in denen die Trauerbewältigung schwieriger sein kann, z.B. plötzlicher Tod, Tod eines Kindes, Suizid und viele Verlusterfahrungen in kurzer Zeit. Am Vormittag des Studientages werden entsprechende Situationen benannt und in Bezug gesetzt zu aktuellen Erkenntnissen der Trauerforschung und Trauerbegleitung. Am Nachmittag werden wir mit Hilfe der "kollegialen Beratung" an Fallbeispielen arbeiten. Bitte bringen Sie dazu, wenn möglich, eine aktuelle Fragestellung aus der Praxis mit.

Montag, 19. März 2018, 09:00 bis ca. 11:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Dobel, Tel. 07083-2459
E-Mail: pfarramt.dobel@elkw.de
Veranstaltungsort: Dobel, Ev. Gemeindehaus, Neusatzer Straße 8

Wertvoll, geliebt, geborgen

mit Marlene Trick, Freudenstadt

Referat mit ausgiebigem Frühstück. Anmeldung dringend erbeten beim Ev. Pfarramt Dobel, Telefon 07083-2459. Bei Bedarf wird eine Kinderbetreuung eingerichtet.

Mitveranstalter: Frauenfrühstück
Kosten: 7,00 EUR

Montag, 19. März 2018, 15:00 bis ca. 17:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Simmozheim, Tel. 07033-7379
E-Mail: pfarramt.simmozheim@elkw.de
Veranstaltungsort: Simmozheim, Ev. Gemeindehaus, Weil der Städter-Straße 2

Unsere Heimat

mit Team des Frauenkreises

Mitveranstalter: Frauenkreis

Dienstag, 20. März 2018, 20:00 bis ca. 22:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Gesamtkirchengemeinde Nagold, Tel. 07452-841017
E-Mail: schmelzle@evang-kirche-nagold.de
Veranstaltungsort: Nagold, Lemberggemeindehaus, Remigiusweg 3

Besser Leben durch Fasten
Informationsabend zum Fasten in der Gruppe

mit Dr. med. Wolfgang Schlecht, Rohrdorf, und Bernd Schmelzle, Gemeindediakon, Nagold

Für alle, die zum ersten Mal fasten wollen, ist der Besuch des Informationsabends Voraussetzung zur Teilnahme am "Fasten in der Gruppe" vom 23. - 29. März 2018 auf der Grundlage des Heilfastens nach Dr. Buchinger/Lützner im Alltg. Nähere Informationen bei Bernd Schmelzle. Anmeldeschluss: 21. März 2018.

Dienstag, 20. März 2018, 19:30 bis ca. 21:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Spielberg, Tel. 07453-6339
E-Mail: pfarramt.spielberg@elkw.de
Veranstaltungsort: Spielberg, Ev. Gemeindehaus, Lilienstraße 2

Das Kreuz mit dem Kreuz

mit Ulrich Holland, Pfarrer, Ev. Gesamtkirchengemeinde Spielberg-Egenhausen

Mitveranstalter: Frauenkreis

Mittwoch, 21. März 2018, 14:30 bis ca. 17:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Nachmittagsakademie Calw, Tel. 07051-12656
E-Mail: info@eb-schwarzwald.de
Veranstaltungsort: Calw, Haus der Kirche, Badstraße 27, Andreäsaal

Als sich der Reformator Johannes Brenz im Schwarzwald versteckte
Spurensuche auf der Burg Hornberg, auf der Fautsburg und in Altbulach

mit Prof. Dr. Hermann Ehmer, Archivdirektor i.R., Stuttgart

Der Reformator Johannes Brenz (1499 bis 1570) ist im Alter von 18 Jahren Martin Luther begegnet. Das bestimmte sein Leben. Er wurde zu "Luthers Mann in Süddeutschland" und gilt als Architekt der evangelischen Landeskirche in Württemberg. Zu seiner Zeit war er auch eine wichtige Stimme der Toleranz. Sein Lebensmittelpunkt war Schwäbisch Hall. Aber 1548 sollte dort in der Reichsstadt der "hergebrachte Kultus" wiedereingeführt werden. Mit Unterstützung von Herzog Ulrich von Württemberg suchte er vorübergehend anderswo Unterschlupf - wohl auch im heutigen Landkreis Calw. Der Referent hat sich auf Quellensuche begeben. Er wurde in der Burg Hornberg, auf der Fautsburg im Kleinen Enztal und in Altbulach fündig. Darüber wird er berichten.

Mitveranstalter: Nachmittagsakademie Calw
Kosten: 5,00 EUR

Mittwoch, 21. März 2018, 20:00 bis ca. 22:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Neubulach, Tel. 07053-3931200
E-Mail: pfarramt.neubulach@elkw.de
Veranstaltungsort: Neubulach, Ev. Gemeindehaus, Mörikestraße 3

Heimat und Fremde

mit Tabea Dölker, Holzgerlingen

Mitveranstalter: Treffpunkt der Frauen

Donnerstag, 22. März 2018, 15:00 bis ca. 16:30 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Bad Liebenzell, Tel. 07052-1397
E-Mail: pfarramt.bad-liebenzell@elkw.de
Veranstaltungsort: Bad Liebenzell, Ev. Gemeindehaus, Uhlandstraße 4

Palmzweige und Hosianne

mit Almuth Luckow, Nagold

Der Palmsonntag als Auftakt der Karwoche. Der Einzug Jesu in Jerusalem in Bildern und Tönen.

Mitveranstalter: Kurgast- und Gemeindenachmittag

Donnerstag, 22. März 2018, 14:30 bis ca. 17:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ökumenisches Forum Neuenbürg, Tel. 07051-12656
E-Mail: info@eb-schwarzwald.de
Veranstaltungsort: Neuenbürg, Ev. Gemeindehaus am Schlossberg, Burgstraße 1

Warum Jesus sterben musste

mit Hans-Joachim Remmert, Bildungsreferent der Kath. Erwachsenenbildung Nördlicher Schwarzwald e.V., Calw

Wenn man manche theologischen Artikel über den Tod Jesu liest, drängt sich der Eindruck auf, Gott habe das Kreuzesopfer Jesu gebraucht, um dem Menschen Schuld und Sünde vergeben zu können. Aber ist das so? Braucht Gott ein solches Opfer? Kann Gott erst dann barmherzig sein, nachdem sich Jesus am Kreuz geopfert hat? Von Anfang an stellten sich der jungen Christenheit die drängenden Fragen: Warum musste Jesus sterben? Warum war das Kreuz notwendig? Wie kann ich dieses fürchterliche Folterinstrument als Heilszeichen verstehen? Hans-Joachim Remmert, Bildungsreferent der keb Nördlicher Schwarzwald, geht diesen Fragen in seinem Vortrag nach und versucht darin, mit Blick auf den nahenden Karfreitag das Geheimnis des Kreuzes Jesu zu ergründen.

Mitveranstalter: Ökumenisches Forum Neuenbürg
Kosten: 5,00 EUR

Freitag, 23. März 2018, 19:30 bis ca. 22:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Althengstett, Tel. 07051-3265
E-Mail: pfarramt.althengstett@elkw.de
Veranstaltungsort: Althengstett, Ev. Gemeindehaus, Friedhofstraße 6

Mit unerfüllten Wünschen leben können

mit Andrea Luithle, Schömberg-Bieselsberg

Begonnen wir mit einem gemeinsamen Abendessen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mitveranstalter: Begegnung am Abend für Frauen der Ev. Kirchengemeinde Althengstett, Süddeutsche Gemeinschaft Althengstett

Dienstag, 27. März 2018, 19:30 bis ca. 21:00 Uhr

Veranstalter und nähere Infos:
Ev. Pfarramt Aichelberg, Tel. 07055-1720
E-Mail: pfarramt.aichelberg@elkw.de
Veranstaltungsort: Bad Wildbad - Aichelberg, Kirche/Pfarrhaus, Kirchweg 7

Passion

mit Team des Frauentreff

Mitveranstalter: Frauentreff

 

 
CMS von artmedic webdesign